Ideenpool - Technologie

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
28 Ideen gefunden
Sortieren nach
IST DIE ZEIT DAFÜR REIF?
von HealthConsulter am 18. Dezember 2014 - 15:02
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Logistik & Transportmittel, Technologie, Sonstiges, Atomstrom, Batterien, Eigengewicht, Eigenverbrauch, energie, Laie
Zeichenbrettvorschau von IST DIE ZEIT DAFÜR REIF?

Als interessierter Laie frage ich mich, ob die Zeit für die Mobilität auf E-Basis wirklich schon reif ist.

a.) Woher kommt der Strom? erzeugen wir alles aus schadstoffarmen Energiequellen? Importieren wir Atomstrom? Wird die Natur wirklich nachhaltig bei der Stromerzeugung geschont (Staudämme)?

b.) Wie werden die notwendigen Batterien erzeugt? Vereinfacht ausgedrückt, umweltschonend funktioniert das noch nicht ganz.

c.) Eigengewicht der Batterien und Reichweite: brauchen wir schwerere/größere Batterien um an Reichweite zu gewinnen? Mehr Batterien - mehr Eigenverbrauch des Fahrzeuges

d.) Leistung: Bekommen wir genug Leistung für die aufgebrachte Energie die wir...

Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge
von Gast am 28. Januar 2015 - 11:42
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Technologie
Zeichenbrettvorschau von Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge

Aufgrund der technologischen Entwicklungen sind Überlegungen anzustellen, Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge zu errichten. Dabei sind technologische ebenso wie wirtschaftliche und logistische Fragen zu beantworten.

Beispielsweise können Batteriwechselsysteme an multimodalen Schnittstellen errichtet. Diese Batteriewechselsysteme können z.B. bei Eisenbahninfrastrukturen, die bereits über entsprechende Stromanschlüsse verfügen errichtet werden.

Batteriwechselsysteme müssen auf jeden Fall in enger Abstimmung mit F&E erfolgen um „stranded investments“ zu vermeiden

Ladepunkte am Unterwerken 400V opt. P+R
von IEmobility am 16. Dezember 2014 - 14:33
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Logistik & Transportmittel, Technologie, Sonstiges, inter+multimodale Integration verschiedener Geschäftskonzepte mit Emobility
Zeichenbrettvorschau von Ladepunkte am Unterwerken 400V opt. P+R

Ladeinfra ist kostengünstig und einfach alle 1,5 KM (Unterwerke von Straßenbahnen z.B.) nutzbar.
400V sind verfügbar und z.B. AC Doppellader. Kopplung je nach Voraussetzung mit P+R, Pedelec-sharing und Garagen(mit integrierter Ladesäule).

Multi+intermodale Angebote und Lösungspakete. Anbieter/herstellerübergreifend

Beispiele zum sofortigen Einsatz:
Abrechnung z.B. via www.chargepartner.de und über ÖPNV / +
Frei Parkräume exakt erkennen und detektieren z.B. für handicapped people (...

Stromverteilkästen+Breitband für flexible Ladestel
von IEmobility am 16. Dezember 2014 - 14:51
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Technologie, Sonstiges, +Eigenenergie, Wirtschaftliche Akzeptanzpunkte-/abfrage Standort intelligenter Ladeinfrastruktur
Zeichenbrettvorschau von Stromverteilkästen+Breitband für flexible Ladestel

In jeder Straße / Gebäuden stehen von den (Verteil)-Netzbetreibern Stromkästen. Oft in Nachbarschaft von Breitband/ Glasfaserinfrastruktur.
Zur Akzeptanzsteigerung sollte z.B. temporär (3 Monate) ggfs. mit lokalem Pate(?EV- Fahrer, eNachbarschaftsSharing, Eigenenergieerzeuger & NutzerInnen) Doppelladeinfrastruktur (bis 22kWh) Typ 2 und Schuko mit 63 Ah 24/7 zur Verfügung gestellt werden. Vandalismussicher. Wenn die Nutzung in dieser Zeit ausreichend ist, Akzeptanz vorhanden ist (Eisfreies EFahrzeug)=Klimafreundlich, ggfs. Batterieelektrische Speicherung / Solar in Planung ist, Bedarf umsetzen.

Sofern dies an ausgewählten Stellen - bevorzugt mit Stellplatznutzung...

Optimierte Transporte von A nach B mit den Öffis
von HealthConsulter am 28. Januar 2015 - 12:12
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Lieferservice
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, Infrastruktur, Paktetdienst, Postbox, stadt
Zeichenbrettvorschau von Optimierte Transporte von A nach B mit den Öffis

Oft muss ein Paket/Produkt schnell von A nach B innerhalb einer Stadt oder sogar in eine andere Stadt? Wie geht das? Selbst fahren oder Paktetdienst.
Warum nützen wir nicht die vorhandene Infrastruktur die ständig und schnell von A nach B fährt?

Idee: U-Bahnen, Züge, Busse oder Straßenbahnen bekommen eine Zusatzanbau der automatisch an allen Stationen ent- und beladen wird - unbemerkt von den Passagieren.
Ablauf: Ich gebe Produkt X in eine Vorrichtung / Postbox > U-Bahn kommt, nimmt Box auf > Station Y entladen > automatisch in Postbox hinterlegt > mit Key darauf Zugriff.

Hohe Erstinvestition aber dauerhafter Einsatz

Hinweis: aus dem...

Komfort für Menschen mit Handicap
von IEmobility am 18. Dezember 2014 - 14:45
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Komfort für Menschen mit Handicap

Ob jünger oder älter - Mobilität (+Integration von Elektromobilität) - freie Parkraumsuche- und Platz für Rollator, Rollstuhl etc. ist nicht immer optimal.

Mit z.B. http://mobilisis.eu/anwendungen/pkw-stellplatz/behindertenparkplatzueberwachung/
lässt sich das sehr gut umsetzen.

Bevorzugtes Parken speziell für Mitfahrportale und Einkaufsfahrgemeinschaften sowie kombinierten Ladesäulen können eCarsharing (Bonus-Loyalityangebote) die freien und zur Verfügung stehenden Parkräume...

Be-/Entladen ohne Emission von Abgasen (und Lärm)
von IEmobility am 18. Dezember 2014 - 15:33
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Zustellung in Städten
Schlagwort: Infrastruktur & Parkraum, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Be-/Entladen ohne Emission von Abgasen (und Lärm)

Direkte Belieferung an Umschlagplätzen und Ablieferpunkten mit E-Fahrzeugen lassen sich out+indoor z.B. bequem mit http://mobilisis.eu/anwendungen/pkw-stellplatz/parkhaus-tiefgaragen/ Echtzeitdaten und Magnetfeldsensorik optimieren. Proaktive Informationsweitergabe an Webapplikationen bei exakter Fahrzeugerkennung und direkter Zielführung.
Sofern für Trace&Tracking weitere Techniken (NFC, RFID etc.) genutzt werden und GPS- Tracking erforderlich ist, sind diese projektbezogen integrierbar. Je nach Gut/ Ware/ Priorität....

Allgemeine Optimierung des Lieferungsprozesses
von TheCreator am 19. Dezember 2014 - 11:37
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Lieferservice
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Allgemeine Optimierung des Lieferungsprozesses

In dieser Idee wird eine Optimierung des Lieferservice behandelt.

Realer gegenwärtiger Stand bzgl. Lieferfirmen ist eine Vielzahl an unterschiedlichen Unternehmen. Problematik dabei ist, viele Fahrzeuge sind unterwegs und sind dabei nicht 100% ausgelastet. Es zeichnet sich somit eine ineffizienter Zeit / Nutzungsrechnung ab, was sich beim Endverbraucher punkto Versandkosten wiederspiegelt.

Eine interdisziplinäre Logistikfirma könnte dabei Abhilfe schaffen. In dieser wird nun eine Vielzahl an Aufträgen abgewickelt. Mehr Orte bewirken eine kürzere Wegstrecke -> unnütze Leerfahrten werden dezimiert. In der Informatik spricht man dabei vom „salesman’s way“.
-->...

Einsitzer und FTFs
von aTAnAT am 30. Dezember 2014 - 22:25
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, Elektromoped, FTFs, Kleinstelektrofahrzeug
Zeichenbrettvorschau von Einsitzer und FTFs

Die Kapazität und Größe von Fahrzeugen wird maßgeblich von den Personen bestimmt, die (mit)fahren und ist grundlegend auf zwei oder mehr Personen ausgerichtet. Für den Transport von Waren braucht es jedoch nur nur eine einzelne Person, bzw. können auch vermehrt FTFs (Fahrerlose Transportfahrzeuge) eingesetzt werden.
Im Idealfall sind je nach Größe und Gewicht der Ware vom Kleinstelektrofahrzeug (theoretisch in Spielzeuggröße) bis hin zu E-Bussen und sogar als FTFs mit aktiven Lastaufnahmemitteln oder Spezialaufbauten (z.B. für die Kühlung) im Einsatz.
Entscheidend ist die technische Unterstützung für die Logistik. Ich stelle mir vor, dass die Pakete mit QR-Codes (wie bei...

Stromleitungen
von HealthConsulter am 28. Januar 2015 - 12:13
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Lieferservice
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Infrastruktur & Parkraum, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, Frage, Strom, Telefonleitungen, Transportweg, Überlandbereich
Zeichenbrettvorschau von Stromleitungen

Frage/Idee: Sind Stromleitungen in der Lage als Transportweg zu funktioniere?
Wir haben im Überlandbereich die Strom (380KV) / Telefonleitungen die grundsätzlich vorhanden und robust gebaut sind.
Für ganz kleine Mengen/Lasten/Gewichte sollte das vielleicht möglich sein?

ultralight compact autonomous drones
von tiemenv am 15. Januar 2015 - 21:29
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Lieferservice
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von ultralight compact autonomous drones

Not the Amazon flying kind.

Just a lightweight frame & 4 bicycle wheels, plus the electronics to power & navigate. Somewhat like the picture attached. maybe around 1m wide, by 4m long or so. It would have compartments for up to 10-20 different deliveries that can be unlocked by personal delivery code sent on the customers phone. Since it is autonomous (like google driverless car), the is no driver to pay & time it takes to make the delivery is less critical. I imagine normal bike speed so it can easily be passed by cars on the street. it could go on prearranged delivery routes even to villages, up to 20-30km long trips? (~1.5hr max time for food on vehicle?...

Umstellung des gesamten öffentlichen Verkehrs
von HealthConsulter am 17. Januar 2015 - 11:13
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Logistik & Transportmittel, Technologie, Sonstiges, Ausnützungsgrad, Busspur, Energieproduktion, Förderschiene, Probleme, Sensibilisierung
Zeichenbrettvorschau von Umstellung des gesamten öffentlichen Verkehrs

Möglicherweise fehlt es noch an den Anreizen und der notwendigen Sensibilisierung.

Beginnen wir daher damit, denn gesamten (auf die Stadt bezogenen) Verkehr auf elektrobasierte Antriebstechniken umzustellen.
So wie es heute die Busspur gibt, sollten dort am Anfang alle E-Fahrzeuge fahren dürfen.

Wenn dann genug Infrastruktur vorhanden ist, die Anschaffungspreise ähnlich sind (Förderschiene) und auch andere Probleme (Energieproduktion) reduziert werden, dann wäre der Umstieg auf die E-Schiene sicher für jeden überlegenswerter.

Bezüglich Busfahrspur: diese würde ich gerne auch für Fahrzeuge öffnen, die zumindest 4 Personen befördern. (Je mehr Personen in einem...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: