Ideenpool - Technologie

Manche Ideen sind nur für unsere Benutzer sichtbar. Tausche dich mit anderen Kreativen aus und stelle dich kreativen Aufgaben.

Registriere dich oder log dich ein um alle Ideen zu sehen.
28 Ideen gefunden
Sortieren nach
3Rad Mom & 2Rad City Modele 36V-1kW (Kopie)
von Karam Lopez am 22. Dezember 2014 - 6:59
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Lärm & Schadstoffvermeidung, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von 3Rad Mom & 2Rad City Modele 36V-1kW (Kopie)

Prototypen Vorhanden und fast Fahr bereit, 2Rad (Deutschland) und 3Rad (Schweiz),
Österreich KRM-Team***

Die Work Station kann optional erweitert Office
ID, WS.36V.1kW mobile.office, mobile.mom

1. Motor 36V-1kW
2. Steuerung mit Blinker und Bremsen Beleuchtung Funkion und mit Ruck Energie Gewinnung
3. Batterie Module

I.City 36V 30aH, ca. 30-45km Reichweiter Li-Ion-System
II. Safari 36V 50aH ca. 100-150km Reichweiter A123-System
III. Österreich Neu-Batterie Module von AIT-8 Channel-System (Testphase, wenig Info.)

1. DC/DC Down 36V to 12V 500 W
2. 1x 12V-Adapter
3. GPS, GSM,Tracker Alarm System
4. 12V LED...

600V Infrasttruktur als "Rangeextender" f. E-mobil
von Einkaufsgruppe am 2. Februar 2015 - 19:27
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Zustellung in Städten
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Technologie, Sonstiges, lokale Agenda 21, Partnerschaften, Peak-produktion, Regionale Lebensmittel, Treibhausgase
Zeichenbrettvorschau von 600V Infrasttruktur als "Rangeextender" f. E-mobil

Verkehrsbetrieb, definiert eine Anzahl von Fahrzeugen die - so wie Taxis die Busspur- die Oberleitung befahren dürfen + verpachtet diese Lizenzen an den Bestbieter. Zusätzl. werden die E-fahrzeuge mit zB simkarten-logger ausgerüstet die - wenn geladen wird- die Zeit & den Ladestrom als Abrechnungs-basis protokolliert & versendet. Bei Bedarf werden Omnibus-stromabnehmer ausgefahren die in Ruhe/Oberleitungsfahrt den Akku laden sodass ganztägig -bis zur Hauptladung über nacht- die Reichweite erhöht werden kann. Stromabnehmer vom Verkehrsbetrieb zur Verfügung gestellt- Beanspruchung der Oberleitung durch Reibung etc. kalkulierbar. Ladeleistung außerdem groß: Bei 600V &...

Akkuschonen durch Induktion und Kondensatoren
von EinFlo am 1. Februar 2015 - 0:39
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Akkuschonen durch Induktion und Kondensatoren

Elektrofahrzeuge suggerieren langes Laden von Akkumulatoren. Das muss nicht sein! Der Akku selbst wird sicherlich nicht schneller laden, wenn er einmal leer ist, aber ein permanentes Laden während der Fahrt würde diese Zeitspanne schon erheblich minimieren.

Um ein Akkusystem zu unterstützen fallen mir folgende Dinge ein:

1) In den Städten sollten aktive Induktionsschleifen oder Induktionsstrecken vor Kreuzungen und in Halte- und Parkzonen geschaffen werden. Diese Induktionssysteme sollten genutzt werden, um den Akku zu laden, obwohl das Fahrzeug nicht angesteckt ist. Wie effizient und sicher das ist muß geprüft werden.

2) Um den Akku zu entlasten sollte ein...

Allgemeine Optimierung des Lieferungsprozesses
von TheCreator am 19. Dezember 2014 - 11:37
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Lieferservice
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Allgemeine Optimierung des Lieferungsprozesses

In dieser Idee wird eine Optimierung des Lieferservice behandelt.

Realer gegenwärtiger Stand bzgl. Lieferfirmen ist eine Vielzahl an unterschiedlichen Unternehmen. Problematik dabei ist, viele Fahrzeuge sind unterwegs und sind dabei nicht 100% ausgelastet. Es zeichnet sich somit eine ineffizienter Zeit / Nutzungsrechnung ab, was sich beim Endverbraucher punkto Versandkosten wiederspiegelt.

Eine interdisziplinäre Logistikfirma könnte dabei Abhilfe schaffen. In dieser wird nun eine Vielzahl an Aufträgen abgewickelt. Mehr Orte bewirken eine kürzere Wegstrecke -> unnütze Leerfahrten werden dezimiert. In der Informatik spricht man dabei vom „salesman’s way“.
-->...

Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge
von Gast am 28. Januar 2015 - 11:42
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Technologie
Zeichenbrettvorschau von Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge

Aufgrund der technologischen Entwicklungen sind Überlegungen anzustellen, Batteriewechselsysteme für schwere Nutzfahrzeuge zu errichten. Dabei sind technologische ebenso wie wirtschaftliche und logistische Fragen zu beantworten.

Beispielsweise können Batteriwechselsysteme an multimodalen Schnittstellen errichtet. Diese Batteriewechselsysteme können z.B. bei Eisenbahninfrastrukturen, die bereits über entsprechende Stromanschlüsse verfügen errichtet werden.

Batteriwechselsysteme müssen auf jeden Fall in enger Abstimmung mit F&E erfolgen um „stranded investments“ zu vermeiden

Be-/Entladen ohne Emission von Abgasen (und Lärm)
von IEmobility am 18. Dezember 2014 - 15:33
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Zustellung in Städten
Schlagwort: Infrastruktur & Parkraum, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Be-/Entladen ohne Emission von Abgasen (und Lärm)

Direkte Belieferung an Umschlagplätzen und Ablieferpunkten mit E-Fahrzeugen lassen sich out+indoor z.B. bequem mit http://mobilisis.eu/anwendungen/pkw-stellplatz/parkhaus-tiefgaragen/ Echtzeitdaten und Magnetfeldsensorik optimieren. Proaktive Informationsweitergabe an Webapplikationen bei exakter Fahrzeugerkennung und direkter Zielführung.
Sofern für Trace&Tracking weitere Techniken (NFC, RFID etc.) genutzt werden und GPS- Tracking erforderlich ist, sind diese projektbezogen integrierbar. Je nach Gut/ Ware/ Priorität....

Bessere Algorithmen
von Gast am 2. Februar 2015 - 16:27
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Zustellung in Städten
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Logistik & Transportmittel, Technologie
Zeichenbrettvorschau von Bessere Algorithmen

Um Güter und das mögliche Auftanken zu optimiren bedarf es einiger optimierter Algorithmen.
Diese müssen berechnen, welche die kürzeste Verbindung zwischen den verschiedenen Anfahrtsadressen der Kunden und Ladestationen ist. Der Algorithmus muss natürlich auch den tatsächlichen Ladestand des Fahrzeuges miteinberechnen. Um ein größtmögliche Effizienz zu erreichen, sollte die Berechnung der Wege immer wieder on the fly angepasst werden, da im Stau oder im Winter womöglich mehr Energie verbraucht wird. Dadurch kann sich dann eine zwischenzeitliche Änderung ergeben anstatt zum Kunden erster Tanken zu fahren. In der ganzen Berechnung wird natürlich auch die Ladedauer miteinberechnet....

Cargo-Straßenbahn NEU
von Karl-Heinz am 2. Februar 2015 - 16:50
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Zustellung in Städten
Schlagwort: Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Logistik & Transportmittel, Technologie, Sonstiges, Auslastung, Cargowagen, Straßenbahn
Zeichenbrettvorschau von Cargo-Straßenbahn NEU

Die Auslastung von Straßenbahnen variiert stark während des Tages. Daher könnte man in der Zeit zwischen bsw. 10:00 und 15:00 und ab 21:00 einen von zwei Personenwägen mit einem Cargowagen tauschen, bzw. die verringerte Taktung durch reine Cargolinien ergänzen. Beladen werden diese draußen vor der Stadt an den Endstationen, abgestellt in den sehr zentral liegenden Straßenbahndepots. Von dort könnte die Feinverteilung durch E-bikes oder kleine Elektrofahrzeuge vonstatten gehen. Es würde sich dabei zumindest ein zusätzlicher Umschlag ergeben, andererseits aber Riesenvorteile durch die Ausnutzung einer vorhandenen, umwelt- und anwohnerfreundlichen Transportweise.

E-Bike2go
von JoaovonHorn am 13. Dezember 2014 - 17:34
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, billiger als Autos, E.Bike, Fahrradersatz, Lieferfahrzeuge, Mietfahrzeuge, Sageway, Umweltfreundlichkeit, Vermietung
Zeichenbrettvorschau von E-Bike2go

Car2go bereits über 700 Autos in Wien, Drive now, zipp, etc,... schießen wie Schwammerln aus dem Boden. Gleichbedeutend, dass dieses System einfach funktioniert. Meine Idee: Elektromoped (E-Bike2go) mit Überdachung ala BMW ähnlich zu verleihen wie Car2go. Wenn solch ein Gerät insgesamt 10 Stunden pro Tag unterwegs ist, und gleichzeitig 25 Cent pro Minute verrechnet werden, so sind das 150 €uro pro Tag oder 4.500 € pro Monat Gesamtumsatz! Kostenpunkt eines solchen Gerätes dürfte nicht höher liegen als max. 3.500 €. Somit rechnet sich dieses System bereits nach max. 2 Monaten, da keine Benzinkosten anfallen! Durch die Überdachung kann dieses Fahrzeug auch bei Regen und im Winter gefahren...

Einsitzer und FTFs
von aTAnAT am 30. Dezember 2014 - 22:25
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Effizienz & Reichweite, Infrastruktur & Parkraum, Lärm & Schadstoffvermeidung, Liefer- Zeit, Preis & Ort, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, Elektromoped, FTFs, Kleinstelektrofahrzeug
Zeichenbrettvorschau von Einsitzer und FTFs

Die Kapazität und Größe von Fahrzeugen wird maßgeblich von den Personen bestimmt, die (mit)fahren und ist grundlegend auf zwei oder mehr Personen ausgerichtet. Für den Transport von Waren braucht es jedoch nur nur eine einzelne Person, bzw. können auch vermehrt FTFs (Fahrerlose Transportfahrzeuge) eingesetzt werden.
Im Idealfall sind je nach Größe und Gewicht der Ware vom Kleinstelektrofahrzeug (theoretisch in Spielzeuggröße) bis hin zu E-Bussen und sogar als FTFs mit aktiven Lastaufnahmemitteln oder Spezialaufbauten (z.B. für die Kühlung) im Einsatz.
Entscheidend ist die technische Unterstützung für die Logistik. Ich stelle mir vor, dass die Pakete mit QR-Codes (wie bei...

elektrisches Wiesel oder MAFI
von mboisits am 14. Januar 2015 - 13:21
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Ausstattung & Funktion, Lärm & Schadstoffvermeidung, Logistik & Transportmittel, Technologie
Zeichenbrettvorschau von elektrisches Wiesel oder MAFI

Hallo

Jeder Umschlagplatz für Waren ist damit konfrontiert, die Transportbehältnisse meistens in der Form von Wechselbrücken (WAB) zu rangieren um diese zu den Ladezonen / Toren zu bewegen. Dies geschieht derzeit zumeist mit dieselbetriebenen Rangiergeräten sog. MAFIs oder Wiesel. Oft sind diese Fahrzeug den ganzen Tag im Einsatz und verbrauchen eine beachtliche Menge an fossiliem Treibstoff, wie sie auch Emissionen in Form von Abgasen, Lärm etc produzieren. Im städtischen Bereich führt dies auch oft zu Anrainerbeschwerden und beeinflusst somit das Harmonische Zusammenwirken im urbanen Bereich.
Würde man diese Rangierfahrzeuge auf Elektroantrieb umrüsten, würde man...

genormte Transportbehälter mit Signalchip
von aTAnAT am 30. Januar 2015 - 16:33
Teilnahme am Wettbewerb E-Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt (Öffentlich) | Kategorie: Elektrofahrzeug
Schlagwort: Logistik & Transportmittel, Spezielle Transportgüter, Technologie, Sonstiges, Akkusystem, Erkennungssystem, Robotiksystem, Stecksystem
Zeichenbrettvorschau von genormte Transportbehälter mit Signalchip

Nicht alle Waren können mit dem selben bzw. im selben Behälter transportiert werden. Z.B. kann eine Packung Tiefkühlgemüse nur mit einem Tiefkühlbehälter angeliefert werden, indem sich jedoch nicht auch eine Flasche Wein befinden kann, da dieser sonst gefriert. Es braucht daher verschiedene Arten von Behältern.

Diese Behälter wiederum sollten genormt sein, damit sie auf ein Stecksystem am E-Fahrzeug oder am Umschlag- bzw. Zielplatz passen und rasch (vom Robotiksystem) umgeladen werden können. Der Signalchip im inneren des Behälters liefert kontaktlos an die vorbeifahrenden Fahrzeuge Informationen über Standort und zur Behälter-ID für Erkennungszwecke.

Die Transportbehälter...


Die Ideenplattform ist für deine Browserversion noch nicht geeignet.

Links zu den Browsern die wir derzeit unterstützen: